Pfarrangehörige zogen betend durch den Ort

Lichterrosenkranz durch Grafenwiesen
Lichterrosenkranz durch Grafenwiesen

Lichtreicher Rosenkranz mit Bibel-Impulsen Inhalt der Prozession durch Grafenwiesen

Den lichtreichen Rosenkranz mit Impulsen machten die Gläubigen am vergangenen Freitagabend zum Inhalt der Prozession durch Grafenwiesen. Zu Ehren der Mutter Gottes und um eine lebendige Kirche zu gestalten fand auf Initiative von Pfarrer Dr. Peter Chettaniyil ein besonderes Rosenkranzgebet statt. Unterstützend standen ihm Helfer vom Pfarrgemeinderat zur Seite.

Gegen 18.30 Uhr bewegte sich ein Zug mit rund 70 Personen von der Pfarrkirche Hl. Dreifaltigkeit in Richtung Rathaus, Feuerwehrhaus, Kindergarten und Friedhof zurück zur Kirche. Dabei beteten die Gläubigen zusammen mit den Vorbetern Joachim Bauer, Rudi und Josef Kolbeck, Andrea Gmeinwieser und Erna Aschenbrenner den lichtreichen Rosenkranz, den sie mit ausgesuchten Bibelstellen als Impulse entsprechen untermalten. Das fünfte Rosenkranzgesätz wurde in der Pfarrkirche zu Ende gebetet.

Danach schlossen sich zwei Andachten, wovon eine den Titel „Wahre Liebe“ trägt, aus dem Gotteslob an. Organist Roland Häring intonierte dazu wunderschöne Marien- und Rosenkranzlieder, abgestimmt auf den Rosenkranzmonat Oktober. Mit dem Aussetzen des Allerheiligsten, einem eucharistischen Segen sowie einem Dank von Pfarrer Peter an die Gläubigen und Helfer wie Ministranten, Feuerwehr und Mikrofonträger endete ein imposanter Lichterrosenkranz. In einem folgenden Gespräch drückte Pfarrer Peter seine Freude darüber aus, dass so viele Gläubige seiner Einladung zu diesem einmaligen Glaubenszeugnis Folge leisteten und sein erstelltes Programm so gut angenommen wurde. (khp)

zurück