Kommunionkinder stellten sich der Pfarrgemeinde vor

Die Kommunionkinder stellten sich vor
Die Kommunionkinder stellten sich vor

„Wir sind Gottes Melodie“

Am Hochfest Christi Himmelfahrt dürfen fünf Kinder aus Grafenwiesen das Sakrament der Erstkommunion empfangen. Im Gottesdienst am Samstagabend präsentierten sie sich den Gläubigen, legten das Taufversprechen ab und nahmen die Kreuze für den „Weißen Sonntag“ entgegen. Als Motto wählten sie „Wir sind Gottes Melodie“.

Pfarrer Seidl erklärte den Kindern, dass wir mit dem Kreuzzeichen demonstrieren, dass wir zu Jesus gehören. Es ist das erste zu Beginn einer Heiligen Messe, das wir uns bekreuzigen. Auch bei der Taufe bezeichnet der Priester zusammen mit den Eltern und dem Paten das Kind mit dem Kreuz. Dazu zitierte der Geistliche das von dem Theologen und Schriftsteller Lothar Zenetti komponierte Lied „Das Weizenkorn muss sterben“, in dem unser katholisches Glaubensbekenntnis zusammengefasst ist.

Nach der Erneuerung des Taufversprechens durften sich die fünf Kinder der Pfarrgemeinde namentlich vorstellen. Demnach treten am 10. Mai in Grafenwiesen zum ersten Mal an den Tisch des Herrn: Hanna Amberger, Mona Berger, Leander Grassl, Lucy Holzapfel und Fabio Robl. Anschließend wurde jedem einzelnen Erstkommunionkind von Pfarrer Karl-Heinz Seidl das gesegnete Holzkreuz umgehängt.

Die Kinder waren in den Gottesdienst integriert und trugen andächtig und mit Eifer die Kyrie-Rufe und Fürbitten vor. Wie Pfarrer Seidl bekanntgab, überreicht er die weißen Kommunionkleider am Gründonnerstag. Weiterhin bereiten sich die Erstkommunikanten – auch in gemeinsamen Gruppenstunden – auf ihren großen Tag vor. (khp)

zurück