Maiandacht in der Ritzenbergerkapelle

Pfarrer Peter zelebriert die Andacht
Pfarrer Peter zelebriert die Andacht

Gebet zur „Maria, der Mutter unter dem Kreuz“

Der KDFB-Zweigverein Grafenwiesen eröffnete am Freitag seinen Gebetsreigen im Monat Mai – an verschiedenen Kapellen – bei der Familie Ritzenberger in Watzlhof.

Schon seit Jahren ist es beim KDFB Tradition abwechselnd bei den einzelnen Kapellen in Grafenwiesen eine Maiandacht zu organisieren. So fanden sich am Freitagabend mehrere Gläubige bei der Ritzenbergerkapelle ein und beteten gemeinsam mit Pfarrer Peter und der Vorsitzenden des Frauenbundes Martina Wiesmeier sowie den Lektoren Doris Ritzenberger, Marianne Seidl, Elisabeth Kolbeck, Tina Daschner und Traudl Trautner das Rosenkranzgesätz „Jesus, der für uns gekreuzigt worden ist“. Der Einführungstext lautete unter anderem zur Besinnung: Die Kreuzigung unseres Herrn Jesus Christus gehört zu den erschütterndsten Szenen der Menschheitsgeschichte. Wenn wir auf Maria schauen, werden wir gestärkt und unter unserem Kreuz nicht zusammenbrechen. Unterstrichen wurde die Andacht durch den Gesang des Männerchores mit Leiter Roland Häring, der die gewaltigen Stimmen weit hörbar in der herrlichen Natur erklingen ließ.

Nach dem Abendgebet erteilte Pfarrer Peter den Gläubigen den Segen. (hwp)

zurück