Bastian Berzl nun ein »Leuchtturm Gottes«

Die Familie Berzl mit Täufling und Pfarrer Peter
Die Familie Berzl mit Täufling und Pfarrer Peter

Am Sonntag brachten der Molkereimeister Daniel Berzl und seine Ehefrau Julia, Lehrkraft an der Mittelschule in Roding, ihr Kind in die Pfarrkirche Heilige Dreifaltigkeit, um für Sohn Bastian das Sakrament der Taufe zu erbitten. Pfarrer Dr. Peter Chettaniyil empfing die Taufgesellschaft an der Kirchenpforte und nahm den Täufling mit großer Freude in Empfang. Seline Meier, begleitet von Gitarrist Johannes Eiser, verlieh der Feier mit Sologesängen eine besonders würdige Note. 

In seiner Ansprache führte der Geistliche – an die Eltern gewandt – aus, dass die Taufe von Bastian für sie bedeute, dass sie ihr Kind im Glauben erziehen und ihm helfen wollen, seinen Platz in der Gemeinschaft der Glaubenden zu finden. Zugleich richtete er aber auch die Bitte an die Patin Nicole Weiß, Bastian auf seinem Weg zu begleiten und die Eltern zu unterstützen. Zu dieser Aufgabe stärke uns Gott durch den Heiligen Geist. Der Priester weiter: „Bastian, mit großer Freude empfängt dich die Gemeinschaft der Glaubenden“ und bezeichnete ihn dabei mit dem Zeichen des Kreuzes. Gott öffne ihm die Tür in die Heilige Kirche, in die wir durch die Taufe eingetreten sind.

Der Opa des Täuflings Josef Häring übernahm die Lesung aus dem ersten Apostelbrief. Cousine Jana Weiß trug die Fürbitten vor. Nach der Heiligenlitanei, in der besonders der Heilige Bastian angerufen wurde und dem Glaubensbekenntnis vollzog Pfarrer Peter den eigentlichen Taufritus mit Wasser, Chrisam, dem weißen Kleid und der Taufkerze. Abschließend segnete der Priester einzeln Vater, Mutter, Taufpatin und alle anwesenden Gläubigen. Mit dem Sologesang von Seline Meier „Mögen Engel dich begleiten auf dem Weg, der vor dir liegt, mögen sie dir immer zeigen, da ist Gott, der dich unendlich liebt ….“, endete die beeindruckende, sicher allen lange in Erinnerung bleibenden Tauffeier. (hwp)

zurück