Dr. Peter Chettaniyil ab September in Grafenwiesen


Bericht: Heinz Pletl

Zum 1. September bekommt Grafenwiesen wieder einen Geistlichen. Es ist Dr. Peter Chettaniyil. Er stammt wie Pater Paul aus Indien, ist aber kein Ordensangehöriger. Geboren am 2. April 1966 wurde er am 29. Dezember 1994 zum Priester geweiht. Seine Heimatdiözese ist Ujjain (Indien). Er ist also Weltpriester. Nach seinen Studien in Indien hat er in Rom an der Gregoriana studiert und den Doktortitel in Dogmatik erworben. In Deutschland hat er schon einige Erfahrungen gemacht als Urlaubsvertretung im Sommer von 2003 bis 2005 in folgenden Pfarreien: Schwarzach, Viecht-Eching, Ernsgaden, Essenbach-Altheim und Inning am Ammersee. Dort konnte er auch seine Deutschkenntnisse verbessern. Dann kehrte er nach Indien zurück, war hier von 2006 bis 2008 Pfarrer einer Pfarrei und schließlich Subregens eines Priesterseminars. Jetzt kommt er zur Mithilfe in die Pfarreiengemeinschaft Rimbach-Grafenwiesen-Zenching. Nach Wunsch des Bischöflichen Ordinariats soll er wie schon Pater Paul im Pfarrhof Grafenwiesen wohnen. Momentan hält er sich noch in Indien auf. Die Pfarrei Grafenwiesen freut sich auf sein Kommen im September.


 

 

zurück