Sterne führen uns zu Jesus

Pfarrer Peter segnete das Weihwasser
Pfarrer Peter segnete das Weihwasser

Am vergangenen Sonntag feierte die Pfarrei Grafenwiesen das Hochfest der Erscheinung des Herrn. Mit 15 Ministranten, in herrliche Königsgewänder gekleidet, zog Pfarrer Dr. Peter Chettaniyil unter feierlichem Glockengeläut in die noch weihnachtlich geschmückte Pfarrkirche Heilige Dreifaltigkeit ein.

Zu Beginn seiner Predigt stellte der Geistliche das Gebet in den Raum: „Stern über Bethlehem zeige uns den Weg, führe uns zur Krippe hin, zeige uns wo sie steht und führe uns zum Kinde Jesu“. Die Weisen aus dem Morgenland sind einem Stern gefolgt und haben den Weg zu Jesus gefunden. Aber es geht uns an! Wir selbst sollen uns auf den Weg zu Jesus machen und ihm begegnen. Die Bibel ist voll von Menschen, die sich auf den Weg gemacht haben, Gott zu suchen. Gott ist uns heute nah in den Sakramenten. Seine Gegenwart ist oft verborgen. So sollen wir uns wie die Heiligen Drei Könige auf den Weg machen und ihn suchen. Es gibt für uns Begleiter, den Weg zu finden; unsere Lehrkräfte, unsere Nachbarn, eine Schulfreundin, ein Misserfolg oder das Glück, Menschen zu haben, die für uns da sind. Auch unsere Mutter Gottes, alle Heiligen; sie alle können der Stern für Bethlehem sein, der uns hinführen will zu Gott. Wir müssen aufmerksam durch das Leben gehen und auf die kleinen Dinge achten. „Leuchte du mir voran mit einer Botschaft von Gott. Stern von Bethlehem führe mich zu ihm hin“, so die Worte von Pfarrer Peter.

Pfarrer Peter segnete das Wasser, das Salz, die Kreide und den Weihrauch und besprengte anschließend die Sternsinger und alle Gläubigen mit geweihtem Wasser. Dieser Tag erinnert uns an die Taufe Jesu im Jordan und an die Lebenskraft, die Gott uns verliehen hat.

Den feierlichen Gottesdienst umrahmte der Kirchenchor Grafenwiesen unter der Leitung von Organist und Chorleiter Roland Häring. Zum Schluss sagte der Priester den Sternsingern herzlich Vergelts Gott für ihre Bereitschaft, von Haus zu Haus zu ziehen und Spenden zu sammeln für arme Kinder in der Welt. Ebenso dankte er der Betreuerin für die Organisation. (hwp)

zurück