Lisa und Manuel »trauten« sich

Lisa und Manuel trauten sich
Lisa und Manuel trauten sich

Letzte Trauung für Pfarrvikar Peter in Grafenwiesen

Die Erzieherin Lisa Gogeißl schloss am Fest Maria Himmelfahrt mit dem Mechatroniker Manuel Irlbeck aus Thürnhofen den Bund fürs Leben. Als Trauzeugen fungierten Julia, die Zwillingsschwester der Braut und Andreas, der Bruder des Bräutigams. Den ursprünglichen Hochzeitstermin 18. Juli verlegten die Brautleute wegen Corona nun auf den 15. August. Da Lisa und Julia zu den ersten weiblichen Ministrantinnen in Grafenwiesen gehörten, war die Freude der Familie umso größer, dass auch die Hochzeit von Lisa in der Kirche Heilige Dreifaltigkeit gefeiert werden konnte.

Pfarrvikar Peter, noch bis 31. August als solcher in Grafenwiesen tätig, vollzog die feierliche Trauung. Der Zelebrant empfing das glückliche Paar am Kirchenportal, besprengte es mit Weihwasser zur Erinnerung an ihre Taufe. Mit den Worten „Liebe ist das Band, das die Ehe zusammenhält“, leitete er seine Ansprache ein und meinte, als äußeres Zeichen des Ehebundes trägt das Paar die Eheringe. Er demonstrierte mit den Händen, dass die beiden Ringfinger sich nicht voneinander lösen können und damit der Bund vor Gott unauflöslich sei.

Die Familienmusik Kerscher aus Warzenried begleitete die Trauung musikalisch, Julia erzählte in der Lesung vom „Hohen Lied der Liebe“ und Andreas trug die Fürbitten vor. Die Wohnungsvermieter des jungen Paares überraschten mit einem nachdenklichen Gedicht. Anschließend ging es zur weltlichen Feier in das Landhotel Buchberger Hof in Thürnhofen und schließlich zum „Brautstehlen“ in den Garten zu den Eltern Irlbeck. (hwp) 

zurück