KDFB für gemeinnützige Zwecke aktiv

Der KDFB verkaufte Selbstgebackenes
Der KDFB verkaufte Selbstgebackenes

Verkauf von Selbstgebackenem voller Erfolg

Eine größere Veranstaltung musste in diesem Jahr am Erntedankfest beim KDFB entfallen. Der Katholische Frauenbund Zweigverein Grafenwiesen ist dafür bekannt, gelegentliche Veranstaltungen im größeren Umfang durchzuführen, so auch zum Erntedank, um bei Bedarf dort helfen zu können, wo Hilfe am meisten nötig ist. Da heuer Corona – wie auch andernorts – einen Strich durch die Rechnung gemacht hat, verwirklichten die fündigen Vorstandsdamen ihre Idee, am Erntedankfest einen Kuchenverkauf auf die Beine zu stellen. Der Verkauf sollte am 4. Oktober, dem Erntedankfest und gleichzeitig zur hundertjährigen Grundsteinlegung der Pfarrkirche Grafenwiesen von Statten gehen. So stellten die Vorstandsmitglieder um die beiden Vorsitzenden Martina Wiesmeier und Marianne Seidl die fertigen Gebäckteller mit verschiedenen Backwaren zusammen.  Mit Folien abgedeckt – entsprechend den Corona-Regeln – boten die Damen auf einem Tisch im Freien (nahe am Kircheneingang) vor und nach dem Festgottesdienst die leckeren Kuchen und Schmalzgebackenes an. In eine bereitgestellte Box konnte man den vorgeschlagenen Unkostenbeitrag von 5 Euro einwerfen.

Schon bald verließen 52 Teller den Tisch. Für die großzügige Unterstützung richtete Martina Wiesmeier, an alle Helferinnen und vor allem an die Kuchenspenderinnen, einen herzlichen Dank. Der Erlös der Aktion ist wiederum für gemeinnützige Zwecke gedacht. (hwp) 

zurück