Celina Miriam Kund nun ein Kind Gottes

Familie Kund mit Pfarrer Peter
Familie Kund mit Pfarrer Peter

Josef Martin und Miriam Kund brachten am Sonntagnachmittag ihr erstgeborenes Kind Celina Miriam in Begleitung der Taufpatin Anna Kund in die Kirche Heilige Dreifaltigkeit in Grafenwiesen, um das Sakrament der Taufe zu erbitten.

Pfarrer Dr. Peter Chettaniyil freute sich, dass die Eltern das Kind taufen lassen. Ein Kind verändert in der Familie das gesamte Zusammenleben, so der Priester. In der Taufe wird es in die Gemeinschaft der Gläubigen aufgenommen. Celina erhält heute ein weißes Taufkleid, wird mit Chrisam gesalbt und bekommt die Taufkerze, die das Licht Jesu symbolisiert.  Möge Gott sie immer begleiten und segnen. Für die Eltern bedeutet dies, dass sie Celina im Glauben erziehen, mit ihr beten und so helfen, den Platz in der Gemeinschaft der Kirche zu finden. Die Patin solle ihr Patenkind auf dem Lebensweg begleiten. Dieses Kind soll einmal selbst auf den Ruf der Kirche antworten. Für diese Aufgabe stärke uns der Heilige Geist. Mit großer Freude empfängt dich, Celina, die Gemeinde der Glaubenden. Öffne ihr die Tür in die Kirche, so die Worte von Pfarrer Peter.

Nach der Heiligenlitanei, in der besonders die Namenspatronin von Celina angerufen wurde, vollzog der Priester das Sakrament der Taufe mit Chrisam, dem gesegneten Wasser und dem weißen Kleid. In der Taufe ist Celina eine neue Schöpfung geworden. Danach entzündete der Vater die Taufkerze. Den Eltern und der Patin wird dieses Licht anvertraut. Durch die Taufe ist nun Celina neu geboren.

Abschließend segnete Pfarrer Peter einzeln den Vater, die Mutter und alle Anwesenden. Danach schloss sich die weltliche Feier an. (hwp)

zurück