Hosianna dem Sohne Davids

Palmweihe 2018 am Dorfplatz
Palmweihe 2018 am Dorfplatz

Pfarrer Peter erinnert an Palmsonntag an Jesu Einzug in Jerusalem

Eine Vielzahl von Gläubigen versammelte sich am Palmsonntag am geschmückten Osterbrunnen um die mitgebrachten Palmbuschen segnen zu lassen. In seiner Ansprache gab Pfarrer Peter zu verstehen, dass wir Jerusalem nicht nur als ferne Stadt, sondern als unsere Gemeinde und unser Dorf ansehen sollen. Jesus möchte bei uns einziehen und bei uns ankommen. Mit unseren Palmgerten begleiten wir Jesus als unseren König des Friedens. Palmzweige seien das Zeichen des Lebens, denn Jesus schenkt uns Friede und Leben, so der Priester. Nach diesen Worten segnete Pfarrer Peter die Palmbuschen und verteilte davon an die Pfarrgemeinderäte, Gemeinderäte und Kirchenverwaltung Buschen in den Kirchenfarben weiß/gelb. Im Anschluss daran zogen die Gläubigen in einer Prozession zur Pfarrkirche hinauf, während der Männerchor das „Hosianna dem Sohne Davids“ ertönen ließ. In der Pfarrkirche Heilige Dreifaltigkeit trugen die Lektorinnen Andrea Gmeinwieser und Erna Aschenbrenner zusammen mit Pfarrer Peter die Passion, zugleich die Geschichte einer Liebe, die den Tod überwindet, vor. Zum Schluss erging von Pfarrer Peter an die Gläubigen die Bitte, die Karwoche entsprechend gebührend mitzufeiern. Dabei legte er allen besonders die Teilnahme am Kreuzweg am Karfreitag durch den Ort nahe. Er empfahl, kleine oder größere Kreuze mitzubringen und während der Kreuzwegprozession in den Händen zu tragen. (khp)

zurück