Teilnahme am Weltfriedenstag in der Pfarrei

Europaweit erschallten die Kirchenglocken
Europaweit erschallten die Kirchenglocken

Europaweites Glockenläuten

Kürzlich wurde der internationale Friedenstag begangen. Erstmals in der Tradition war diesesmal ein europaweites Glockenläuten integriert. Auch die Pfarrei Grafenwiesen beteiligte sich daran und läutete ihre Glocken von 18 Uhr bis 18.15 Uhr als starkes Signal für den Frieden. Zahlreiche Gläubige hatten sich in der Pfarrkirche eingefunden, um unter dem Motto »Beim nächsten Ton ist: Frieden« für den Weltfrieden zu beten. Während des Glockengeläutes konnte jeder in Stille seine Anliegen vor Gott darbringen.

Lektor Joe Kolbeck trug in der anschließenden Andacht in einem Impulstext vor, dass die Frage des Friedens die Gretchenfrage unserer Zeit sei. In einer von Kriegen und Auseinandersetzungen geprägten Zeit sei es die Fähigkeit, den Nächsten mit Toleranz in den Blick zu nehmen, was eben den Frieden ausmache. Die Seligpreisungen Jes in der Bergpredigt können uns als Christen hier ein hilfreicher Wegweiser sein, um unsere Nächsten nicht aus den Augen zu verlieren. Fazit: Beten verändert die Welt, und zwar in jeglicher Hinsicht, nicht nur äußerlich, sondern auch innerlich. Mit dem Barmherzigkeitsrosenkranz und eucharistischen Segen schloss die Andacht, die von PGR-Sprecher Joachim Bauer an der Orgel musikalisch begleitet wurde. (hwp)
 

zurück