St. Martin bringt Wärme in die Welt

Pfarrer Tauer mit den Kindern beim Martinsspiel
Pfarrer Tauer mit den Kindern beim Martinsspiel

„Wie Sankt Martin will ich werden“, so sangen die Kindergartenkinder von Sankt Anna eingangs der Andacht, unterstützt mit den Stimmen ihrer Leitung Brigitte Semmelbauer samt den „Fräuleins“, am Freitagabend in der Kirche. Monsignore Tauer begrüßte die Kinder, Eltern, Omas und Opas und alle Gläubigen und freute sich, zum ersten Mal diese Andacht mitfeiern zu dürfen. Er dankte für die gute Zusammenarbeit. Ihr habt gesungen, dass ihr werden wollt wie Sankt Martin. Deswegen spielen uns heute ein paar Kinder vor, wie der Heilige gelebt hat, so die Worte des Pfarrers. Schulkinder teilten sich die Kyrie-Rufe und die Kindergartenkinder führten das Martinsspiel auf, dessen bekannter Inhalt zum Ziel hat, dass schon die Kleinen zum Teilen angeregt werden und es Sankt Martin nachmachen. Zwischen den Texten konnte man lauthals von den Kids die Liedtexte „Wie Sankt Martin will ich sein“ vernehmen. Danach segnete Pfarrer Tauer die Martinsbrote, die die Kinder zum Teilen an die versammelte Gemeinde weiterreichten. Nach dem Schlusssegen bekamen die Kinder gesegnete Lebkuchen.

Der Andacht in der Kirche schloss sich der Martinszug durch die Straßen des Dorfes an, angeführt von Sankt Martin hoch zu Ross, gefolgt vom Kindergartenpersonal, den Kindergartenkindern mit den selbst gebastelten Laternen, Omas und Opas, Schulkindern und allen Mitfeiernden. Der Zug endete im Kindergarten, wo die Fräuleins mit den Eltern für die Bewirtung der Feier Vorsorge getroffen haben. (hwp)


 

zurück