Willkommen Pater Georg

Pater Georg beim Vorstellungsgottesdienst
Pater Georg beim Vorstellungsgottesdienst

Pater Georg tritt die Nachfolge von Peter Chettaniyil an

Mit viel Applaus empfingen am Sonntag die Gläubigen aus Grafenwiesen den aus Kerala (Südindien) stammenden Ordenspater Georgekutty Thomas Vettiyolil MCBS. Den Begrüßungsgottesdienst gestaltete Organist Roland Häring musikalisch sehr feierlich mit dem Männerchor. Zudem stimmte das Volk zum Eingang das Lied an „Komm her, freu Dich mit uns, tritt ein, denn der Herr wird unter uns sein.“

Monsignore Dr. Johann Tauer übernahm die Begrüßung und involvierte insbesondere den Pfarrgemeinderatssprecher und -räte, den Bürgermeister mit Gemeinderäten, alle Vereinsabordnungen, Institutionen und Pfarrangehörigen. Es freue ihn, Pater Georg in Grafenwiesen willkommen heißen zu dürfen. Es sei zwar alles neu für ihn, aber er werde schnell Zugang finden, die Gläubigen und er werden alles dazu beitragen, dass er sich in Grafenwiesen bald wohlfühle. Aufgrund seiner bisherigen Tätigkeit in Europa bringe er die notwendige Erfahrung mit. „Nur wir können hier nicht so gut hochdeutsch, versprechen aber, dass Du unseren Dialekt bald verstehen wirst“, so Tauer.

In einem kurzen Lebenslauf stellte sich der „neue Kirchenmann“ vor: geb. am 3. Mai 1974 in Kerala, Familie sind Eltern und zwei Brüder, Studium der Theologie in St. Thomas Apostolic Seminary Kottayam, Kerala. Priesterweihe am 27. Dezember 2000 in Kottayam, bis 2010 kirchliche Dienste in Indien, Pfarrvikar in Neustadt a. d. Donau 2010 -2012, Pfarrvikar in Reinhausen 2012–2014, Pfarrvikar in Wackersdorf von 2014 bis August 2020. Pater Georg äußerte, dass er von Pfarrer Tauer freundlich aufgenommen wurde, er werde mit ihm gut zusammenarbeiten und freue sich auf die Begegnung mit den Leuten von Grafenwiesen.

In seiner Predigt - basierend auf der Lesung und dem heutigen Sonntagsevangelium - erzählte Pfarrer Tauer sinngemäß, dass alle Gebote auf ein Gebot konzentriert werden können, nämlich auf das Gebot der Nächstenliebe. Über diesem Sonntag stehe das Wort Jesu, das hier lautet: Wo zwei oder drei in seinem Namen versammelt sind, da ist er mitten unter uns. Abschließend bat Tauer, für Pater Georg zu beten und ihn der Fürsprache Mariens anzuvertrauen.

Pfarrgemeinderatssprecher Joachim Bauer meinte am Schluss des Gottesdienstes, letzte Woche haben wir Pfarrvikar Peter verabschiedet und so ist heute ein zuversichtlicher Tag, an dem wir Pater Georg herzlich willkommen heißen. Gemeinsam wollen wir als Pfarrgemeinde im Vertrauen auf Gott einen neuen Abschnitt beginnen. Ich bin mir sicher, dass viele Menschen Ihnen beistehen werden, auf sie und die Kirchen-Vereine können Sie sich stets verlassen. Auch mit den Feinheiten unseres Dialektes werden Sie bald vertraut sein, Sie werden uns bei Veranstaltungen oder bei einem Spaziergang auf der Straße besser kennenlernen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Ihnen. Herzlich willkommen in Grafenwiesen!

Bürgermeister Josef Häring entbot zunächst ein herzliches Willkommen der Pfarrgemeinde, dem Monsignore Dr. Johann Tauer, den Vereinsabordnungen und Vertretern der verschiedenen Institutionen. Es ist für uns alle schön, wieder einen neuen Seelsorger hier bei uns begrüßen zu dürfen. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit. Die Bewohner der Ortschaft bat er, Pater Georg nach Kräften zu unterstützen und endete mit dem Satz: „Alles Gute für eine gemeinsame Zukunft!“

Pater Georg abschließend: „Vielen Dank für die Worte. Ich komme mit offenem Herzen zu ihnen und freue mich auf eine gute Zusammenarbeit.“ Im Pfarrgarten hatten die Anwesenden Gelegenheit, den „Neuen“ bei einem Stehempfang ein wenig kennenzulernen. (hwp)

Pater Georg stell sich vor
Pfarrer Tauer bei der Begrüßung
Martina Wiesmeier trägt die Lesung vor
Pfarrer Tauer und Pater Georg zelebrieren die Messe
Joachim Bauer bei der Begrüßung
BGM Josef Häring begrüßt Pater Georg
Pater Georg
zurück